Dfoschisite Wien

Wien Blog

Februar 1, 2017
nach dfoschisite
Keine Kommentare

Online Postkarten versenden: die stilvolle Art, elektronische Grüße zu übermitteln

 

So schnell, wie sich das Leben im modernen, digitalen Zeitalter im Allgemeinen wandelt, so schnell hat sich auch die Kommunikation geändert. Korrespondenzen erfolgen heute nur noch selten in handschriftlicher Form, wie etwa in Form von Briefen oder Postkarten. Stattdessen erreichen uns Tag für Tag dutzende von E-Mails und überschwemmen unser virtuelles Postfach. Die meisten davon landen dann auch umgehend im Papierkorb. Denn obwohl die elektronischen Nachrichten schnell verfasst sind, so sind sie dennoch optisch nicht ansprechend und nichts sagend.

Postando Postkarten App

Briefe und vor allem Postkarten besitzen einen nostalgischen Charakter und sind ein Erinnerungsstück. Aus diesem Grunde verwahren wir sie sorgfältig, und zwar durchaus auch mal über Jahrzehnte hinweg, um sie dann irgendwann stolz den Enkeln zu präsentieren. Insbesondere Postkarte sind dabei besonders schöne Souvenirs an vergangene Tage und Momente. Denn neben einem schönen Text, der von Herzen kommt, zeigen sie auch ein atemberaubendes Motiv. Postkarten dienen somit nicht nur dazu, herzliche Grüße zu senden, sondern besitzen auch ein erhebliches ästhetisches Potential, das uns in seinen Bann zieht.

Postkarten Apps in 2017

Natürlich lassen sich die netten Karten auch auf zeitgemäße Art und Weise versenden. Über das Internet ist es so, beispielsweise mit Hilfe einer Postkarten-App von Postando, möglich, online Postkarten zu versenden. Schließlich müssen elektronisch empfangene Nachrichten nicht immer lieblos, langweilig und trist sein. Mit den Online-Postkarten können etwa individuelle Grüße übermittelt werden, die zudem auch optisch ein richtiger Hingucker sind. Über so eine nette Geste freuen sich nicht nur die Familie und Freunde, sondern auch der sympathische Nachbar oder der langjährige Kollege im Büro.

 

Über den Empfang einer Postkarte freut sich also schlichtweg ein jeder von uns. Denn obwohl es sich hierbei nur um eine kleine Aufmerksamkeit handelt, sagt dies dennoch aus, dass jemand an uns dachte und uns gerne hat. Daher ist der Erhalt einer solchen kleinen Grußkarte ein ganz besonderer Moment, der den oftmals öden Alltag verschönert. Wieso also nicht einfach mal den lieben Menschen in unserem Leben zeigen, dass wir sie wertschätzen? In Form einer Postkarte – insbesondere in Form einer Online-Postkarte – lässt sich dies leicht und unkompliziert bewerkstelligen. Und sicherlich werden sich auch die Empfänger über diese nette Geste freuen. Und wer weiß, vielleicht werden sie sich dann ebenfalls mit einer ansprechenden Grußkarte revanchieren.

 

Handschriftliche, „klassische“ Postkarten sind wahrscheinlich die beliebteste Art und Weise, um Menschen Grußworte oder eine kleine Botschaft zu übermitteln. Egal, ob an Weihnachten oder aus dem Urlaub: die Karten mit schönem Motiv sind immer gerne gesehen. So ist es immer wieder ein freudiges Gefühl, sie nach ihrer oftmals langen Reise aus dem Briefkasten zu fischen und sie voller Entzücken zu studieren. Aber auch Online-Postkarten, die zum Beispiel über eine Postkarten-App verschickt werden können, verfügen ohne Zweifel über Flair und Charme. Und des Weiteren noch über zusätzliche, unschätzbare Vorteile. So sind sie nicht nur in Windeseile geschrieben, sondern auch versendet. Dementsprechend muss der Empfänger nicht lange warten, bis er sich über die lieben, elektronischen Grüße freuen kann.

 

Online Postkarten versenden ist also einfach und unkompliziert. Das Resultat kann sich aber auf jeden Fall sehen lassen und ist ästhetisch ansprechend. Diese elektronische Nachricht wird somit garantiert nicht so schnell im Papierkorb landen. Womöglich schafft es die Online-Postkarte sogar, ein langjähriges Erinnerungsstück zu werden, das noch viele Male angeklickt und betrachtet wird.

 

Januar 19, 2017
nach dfoschisite
Keine Kommentare

Gold ankaufen und verkaufen in Wien

Wien und deren Gold Ressourcen

GoldundCo Goldankauf

Goldankauf bei Gold und Co

Die wunderschöne Stadt Wien ist das Herz und die Hauptstadt von Österreich. Hier treffen sich nicht nur die Schönen und Reichen sondern auch die Millionäre von morgen.

Deswegen konzentriert sich Wien immer mehr auf Gold und deren Goldankauf. Von morgens bis Abends suchen diese Leute die besten Deals um Gold zu verkaufen und kaufen. Durch die Gewinnspannen machen diese Unternehmen dann auch richtig gut Geld. Es gibt alle Arten von Schmuck und Gold, egal in welcher Karat Größe.

Geschichte von Gold

Gold wurde schon immer, schon lange bevor unserer Zeit bewundert und hat Leute von jeher begeistert. Aufgrund seines glitzernden und schimmernden Aussehens haben Männer schon früh den Wert von Gold entdeckt. Ausserdem lässt es sich gut verarbeiten und korrodiert nicht so einfach. Aufgrund seines Glanzes, seines Goldes und aufgrund der Seltenheit wurde es beliebter und begehrter. Seit der Kupferzeit wurde das Goldschmieden schon nachgewiesen. Man kann dieses edle Metall einfach super gut verarbeiten. In alle Größen und Formen kommt das Metall schon seit der Zeit vor Jesus vor. Über 3000 Gold Artefakte wurden in Bulgarien gefunden dies wurde vor 4000 BC gefunden!

Irdisches Gold

Die meisten Metalle sind durch Kernfusion entstanden. Das ganze Gold aus unserer Zeit wurde durch Kernfusion entstanden das vor Millionen von Jahren passiert ist. Als die Welt noch keine feste Kruste hatte, ist das Gold durch den Erdkern gewandert und hat sich somit mit dem Gestein vermisst. Heutzutage kann man dies nur noch durch Mienen ergattern. Sogar heut findet man noch Gold dass durch Vulkanische Prozesse nach Oben gelangt.

Welches Land mit dem meisten Gold?

Am meisten Gold bekommt man aus China. Dort wurde 2016 am meisten Gold abgebaut! Dicht gefolgt von Australien die kurz nach China stehen und ebenfalls sehr viel Gold Reserven haben. Danach kommt Russland die aufgrund Ihres großen Landes viele natürlichen Vorkommen haben. Wie immer ist die USA hinter Russland und holt sich damit den vierten Platz von den Ländern mit den größten Gold Reserven.

Gewinnung von Gold

Gold wird durch eine Reduktion von Erzen wie zum Beispiel Eisen gewonnen. Durch eine mechanische Lösung wird es aus dem Gestein gelöst. Spezielle Chemische Verfahren werden angewendet um das Gold dann schlussendlich zu lösen. Da Gold sehr unauffällig auf Chemie ist, ist das die beste Lösung dafür. Ca. 10% von dem ganzen Gold, dass auf der Welt gewonnen wird, ist ein Nebenprodukt von anderen Metall Gewinnungen. Durch das sogenannte Goldwaschen wird Sand gesiebt bis es sich von dem Gold löst. Da Gold eine höhere Dichte als Sand hat geht es relativ einfach, dass es sich löst.

Gold kann ebenfalls sehr gut als Wertanlage verwendet werden. Viele Leute geben ihr Geld für Gold aus um sich damit abzusichern. Aktien und Banken können immer verlieren und der Kurs bewegt sich sehr oft rauf und runter. Bei Gold ist der Kurs relativ stabil und damit eine gute Wertanlage da es auch irgendwann einmal aus sein wird. Dann wird der Gold Preis steigen bis ins unermessliche und die Leute die heute in Gold investieren werden dann noch reicher werden.

 

 

 

Oktober 27, 2016
nach dfoschisite
Keine Kommentare

SEM und SEA

SEM – Search Engine Marketing

Eine erfolgreiche Online Marketing Strategie ist der erste Schritt, für die Realisierung bzw. Optimierung der eigenen Website. Bei der Erstellung von der eigenen Strategie ist der Salesfunnel ein wichtiges Instrument zur Umsetzung der eigenen Ziele. Doch was ist ein Salesfunnel? Und wie baut man diesen optimal auf? Und ist dies eine gute Methode um Online Geld zu verdienen?

Salesfunnel in der Theorie

Ein optimaler Salesfunnel sieht verbildlicht aus wie eine auf dem Kopf stehende Pyramide. Als aller erstes sollte man dafür sorgen, dass die eigene Marke oder das Produkt Bekanntheit erlangt. Dies gelingt einem durch Aufmerksamkeit der Kunden auf das eigene Produkt. Als zweiten Schritt muss man die auf die Website gelockten Kunden nun durch ein ansprechendes Webdesign, qualitativ hochwertige Produkte und einer einfachen Usability der Website überzeugen. Der letzte Schritt ist dann im besten Fall der Kauf des Produktes durch den Kunden.

Salesfunnel in der Praxis

In der Realität sieht die Umsetzung des Salesfunnels allerdings komplett anders aus. Viele konzentrieren sich lediglich auf den letzten Schritt des Funnels, das Verkaufen und den Umsatz. Das mag auf kurze Sicht auch nachvollziehbar sein, langfristig macht das aber wenig Sinn. Denn der Erfolg ist nur von kurzer Dauer. Dadurch das zu Beginn keine Aufmerksamkeit für das Produkt erlangt wurde, ist auch die Zielgruppe dementsprechend kleiner und das Potenzial ist schnell abgeschöpft und es kommen keine Kunden nach.

 

SEA – Search Engine Marketing

See-Think-Do-Modell

Um nicht an mangelnder Kundschaft unterzugehen, sollte man das See-Think-Do Modell von Googles Digital Marketing Evangelist Avinash Kaushik berücksichtigen. Das Einzigartige an diesem Modell ist, dass hier nicht der Verkaufsprozess im Fokus steht, sondern der Mensch bzw. die Kundschaft. Das Modell gliedert die Zielgruppe in drei Phasen. Die See, Think und Do Phase. In der See Phase geht es darum gesehen zu werden, Aufmerksamkeit zu generieren und zu bekommen und wahrgenommen zu werden. Die Think Phase beschreibt den Prozess beim Kunden, in dem er sich schon gedanklich mit der Marke oder dem Produkt auseinandersetzt, d.h. in dieser Phase muss das Produkt überzeugen. In der Do Phase soll das Ziel erreicht werden. Also das Produkt gekauft, länger auf der Website verweilen etc. Um ein großartiges SEO zu bekommen kontaktieren Sie LilLoco SEO und seine Google+ Seite.

Zielgruppen des See-Think-Do-Modells

In der See Phase sollten die Kunden angesprochen werden, die das eigene Produkt noch nicht kennen. Durch Aufmerksamkeit soll die größtmögliche qualifizierte Zielgruppe erreicht werden. In der Think Phase geht es darum, dass der Kunde die Marke oder das Produkt schon kennt aber die letzte Überzeugung zum Kauf noch fehlt. Die Do Phase beschreibt Kunden die das Produkt kennen, erfolgreich von dem Produkt überzeugt wurden und es nun nur noch kaufen müssen. Die unterschiedlichen Phasen werden auch unterschiedlich nach ihrem Erfolg bzw. nach der Wirkung gemessen. Hilfreiche Tools um Dinge wie Traffic, Klicks, Likes und Interaktionen mit den Kunden zu messen sind Google Analytics, Google Trends, Google AdWords und weitere Trackingprogramme für Social Media Auftritte.